Übung in Maria Ellend: Brand eines Schuppen

Die Freiwillige Feuerwehr Statzendorf ging am Mittwoch, den 24. Mai der Einladung der Kameraden aus Höbenbach nach. Diese veranstalteten in Maria Ellend eine groß angelegte Branddienstübung. Die Freiwillige Feuerwehr Statzendorf nahm mit allen drei Fahrzeugen daran teil.

Übungsannahem war eine Brand eines Schuppen gegenübeder des Gasthauses Osterhaus in Maria Ellend. Die Übungsbefehle waren klar. Tank Statzendorf wurde als Pufferspeicher für das Löschwasser eingesetzt. Rüstlösch Statzendorf hatte die Aufgabe das HLF 3 in Form eines Pendelverkehres mit Brauchwasser zu versorgen.

 

Die restliche Mannschaft unterstützte die Kameraden aus Meidling im Tal, Tiefenfucha und Krustetten beim Aufbau einer Zubringleitung von Höbenbach aus. Es konnte eine Löschwasserleistung von 1300 Litern pro Minute erzielt werden. Die Übung verlief überaus positiv. Die Freiwillige Feuerwehr Statzendorf möchte sich in diesem Sinne nochmals ganz herzlich für die Einladung an der Übung bedanken. Besonders wichtig ist hier die bezirksübergreifende Zusammenarbeit der Feuerwehren, die ausgesprochen gut funktionierte.

 

Eingesetzte Kräfte:

11 Freiwillige Feuerwehren

83 Feuerwehrkameraden

18 Fahrzeuge


Bilder: (c) BFKDO St.Pölten

ZAMG-Wetterwarnungen
Status des NÖ Alarmierungsnetzes

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen